Integrative Kindertagesstätte "An der Mühlenaue"

in Rodenberg

Am 01. August 2022 öffnet die integrative Kindertagesstätte der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland GmbH in Rodenberg zum ersten Mal die Türen. Rund 41 Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung mit und ohne heilpädagogischen Förderbedarf werden durch uns betreut und individuell begleitet.

Jedes Kind hat individuelle und besondere Bedürfnisse. Wir schaffen in unserem Haus eine Atmosphäre, in der alle Kinder unabhängig von ihren unterschiedlichen Kompetenzen miteinander spielen und lernen können. Wir bieten den Kindern optimale Rahmenbedingungen, die zur positiven Entwicklung ihrer Persönlichkeit beitragen.

„Ohne Angst verschieden sein können“ – dafür schaffen wir den entsprechenden Rahmen. Mit einer wertschätzenden Haltung, jedem Einzelnen gegenüber, mit einem ressourcenorientierten Blick, mit Spaß und nicht zuletzt mit Offenheit, Respekt, Akzeptanz und Flexibilität.

Wir wünschen uns eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und dass Sie sich als Familie bei uns wohl und angenommen fühlen.

Betreuungsangebot

Verschiedene Betreuungsangebote unter einem Dach

In 2 Gruppen bieten wir 41 Plätze für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung sowie verschiedene Betreuungszeiten an.

Integrationsgruppe

Eine Integrationsgruppe mit 16 Plätzen
Betreuungszeit 7:30 - 14:00 Uhr

  • Für Kinder mit und ohne Beeinträchtigung
  • 4 Integrationsplätze für Kinder aus dem Landkreis Schaumburg
  • 12 Regelplätze für Kinder der Samtgemeinde Rodenberg
  • Von der Vollendung des dritten Lebensjahres bis zur Einschulung
  • Betreuungszeit von 7:30 bis 14:00 Uhr

Schließzeiten

Das Haus schließt für maximal 30 Tage im Jahr, diese werden so früh wie möglich bekannt gegeben.

Darunter befinden sich 3 Wochen in den Sommerferien, die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, Brückentage, ggf. 1 Woche in den Oster- oder Herbstferien und vereinzelte Tage im Jahr für pädagogische Konferenzen und/oder Fortbildungen.

Kindergartengruppen

Eine Kindergartengruppen mit 25 Plätzen
Betreuungszeit 7:30 - 15:30 Uhr
+ Randzeitbetreuung 15:30 - 16:00 Uhr

  • Für Kinder der Samtgemeinde Rodenberg
  • Im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung

Betreuungsgebühr

Die Gebühren richten sich nach der Satzung der Samtgemeinde Rodenberg. Hinzu kommt eine Getränke- & Snackpauschale und eine Mittagsverpflegung über Pari pro Job.

Fachlichkeit

Im Fokus unserer Arbeit steht vor allem eines: Ihr Kind und seine individuelle Förderung

Unser pädagogisches Verständnis

  • Wir wertschätzen Vielfalt und zeichnen uns durch einen ressourcenorientierten Blick, Offenheit und Akzeptanz aus.
  • Wir schaffen eine Atmosphäre in der sich jedes Kind wohl und angenommen fühlt.
  • Wir geben Freiraum zur persönlichen Entfaltung und zum Ausprobieren.
  • Wir geben Impulse für ganzheitliche Lernerfahrungen.
  • Wir ermöglichen, dass Kinder miteinander spielen und voneinander lernen können.

Unsere Fachlichkeit

  • Die Mitbestimmung der Kinder und das gemeinsame Planen der Aktivitäten und des Alltags ist ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit.
  • Wir geben jedem Kind die Zeit, seinen eigenen Rhythmus beim Lernen zu finden.
  • Wir gehen davon aus, dass jedes Kind von den ganzheitlichen Bildungs- und Förderangeboten in unserem Haus profitiert. Es ist von selbst bestrebt, die Welt zu verstehen und Handlungskompetenzen zu erwerben.
  • Wir fördern die Gesamtpersönlichkeit, Selbsttätigkeit und Selbstständigkeit jedes Kindes.
  • Wir unterstützen seine soziale Beziehungsfähigkeit in der Gruppe und seine individuellen Lernprozesse.
  • Wir stellen für jedes Kind eine individuelle Betreuung, Erziehung und Bildung in einer familienähnlichen Atmosphäre sicher. Durch den überschaubaren Rahmen mit festen Ritualen und gleichbleibenden Tagesstrukturen erfährt das Kind Sicherheit und Verlässlichkeit. Das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein jedes Kindes kann dadurch in großem Maße gestärkt werden.
  • Die Bildungsangebote setzen unter pädagogischen Gesichtspunkten dort an, wo die Fähigkeiten und Möglichkeiten des einzelnen Kindes liegen.
  • Sehr gute personelle Rahmenbedingungen ermöglichen uns, auf jedes Kind individuell einzugehen.
  • Wir gehen Erziehungspartnerschaften mit den Eltern ein und beraten und unterstützen gern in den verschiedenen Lebenslagen.
  • Wir arbeiten mit örtlichen Schulen zusammen und bereiten die Kinder so auf einen Übergang von Kindergarten zur Schule vor.
  • Wir dokumentieren für jedes Kind seinen Alltag während des Kindergartenjahren und gestalten ein Erlebnisbuch, in dem dies, z.B. mit Fotos und Geschichten von Ausflügen, Projekten, wertvollen Erlebnissen und Entwicklungsschritten, festgehalten wird.

Lernbereiche des Orientierungsplanes

Der Orientierungsplan in Niedersachsen ist Grundlage unserer pädagogischen Arbeit. Wir begleiten es ganzheitlich in folgenden Lernbereichen:

  • Wahrnehmung
  • Emotionale Entwicklung und soziales Lernen
  • Entwicklung kognitiver Fähigkeiten und der Freude am Lernen
  • Körper – Bewegung – Gesundheit
  • Natur und Lebenswelt
  • Kommunikation, Sprache und Sprechen
  • Lebenspraktische Kompetenzen
  • Mathematisches Grundverständnis
  • Ästhetische Bildung
  • Ethische und religiöse Fragen, Grunderfahrungen menschlicher Existenz

Unser Team

In der Integrativen Kindertagesstätte „An der Mühlenaue" betreuen wir Kinder mit unterschiedlichen Entwicklungsvoraussetzungen und ganz persönlichen Lebenswegen, die in unserer Arbeit Eingang finden. Daher werden die Lern- und Bildungsprozesse aller Kinder individuell von einem multiprofessionellen Team begleitet, bestehend aus folgenden Berufsgruppen:

  • Staatlich anerkannte Erzieher*innen
  • Staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger*innen
  • Staatlich anerkannte Heilpädagogen*innen
  • Staatlich anerkannte Kinderpfleger*innen
  • Staatlich anerkannte Sozialassisten*innen
  • Praktikant*innen
  • Ggf. Mitarbeiter*innen im Bundesfreiwilligendienst (BFDler)
  • Ggf. Mitarbeiter*innen im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJler)

Kooperationen

Gemeinsam stark

Da unsere Kita zum August 2022 geöffnet hat, entstehen die meisten Kooperationen gerade erst neu. Wir möchten Kinder und Eltern beim Übergang vom Kindergarten in die Schule unterstützen und individuell begleiten. Daher zielen wir auf verschiedene Kooperationen mit den anderen Kindergärten und den Grundschulen der Stadt ab. Kinder die im kommenden Jahr zur Grundschule wechseln erhalten von uns besondere Angebote und Projekte zur Vorbereitung auf die Schulzeit.

Aber auch für diverse Projekte versuchen wir mit Hochdruck Kooperationspartner zu finden. Wenn Sie oder Ihr Verein Interesse an einer Kooperation mit unserer Kindertagesstätte haben, kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns!

Bereits vorhandene Kooperationen

  • Frühförderungen
  • Therapeuten
  • Familienhilfen
  • Fachberatungen
  • Andere Kindergärten, -tagesstätten und –krippen
  • Stadt Rodenberg
  • Landkreis Schaumburg (Jugendamt mit Fachberatung, Sozialamt, Gesundheitsamt u.a. mit dem Kinder- und Jugendmedizinischen Dienst)
  • Eingliederungshilfe
  • Feuerwehr und Polizei
  • Bücherei
  • Grundschulen in Rodenberg
  • Fachschulen im Landkreis Schaumburg und Hameln

Für Familien

Zusammenarbeit mit Familien

Erziehungspartnerschaft

Kinder fühlen sich in unserer Kita wohl und geborgen, wenn zwischen ihren Eltern, den pädagogischen Fachkräften der Gruppe und dem Träger tragfähige und partnerschaftliche Beziehungen bestehen. Wir möchten mit den Eltern zum Wohle ihres Kindes eine Erziehungspartnerschaft entwickeln und gemeinschaftlich handeln. Dafür sind ein guter Informationsaustausch und Transparenz wichtig. Eltern sind die Experten ihres Kindes. Wir möchten Sie aktiv in den Alltag unserer Kita einbeziehen und wünschen uns ihre Beteiligung und Mitwirkung.

Wir kooperien mit Eltern auf vielfältige Weise

  • Individuelle Aufnahmegespräche (und Hausbesuche)
  • Eingewöhnungskonzept in Anlehnung an das "Berliner Modell"
  • Entwicklungs- und Kompetenzgespräche
  • Transparenz der Bildungsdokumentation
  • Beratung in Erziehungsfragen
  • Hospitationen im Kita-Alltag
  • Eltern-Kind-Aktionen und Familienfeste
  • Elternabende
  • Elternvertreter-Treffen

Anmeldung

Das müssen Eltern beachten

Die Kinder werden in der Regel im Sommer - zum Anfang eines Kindergartenjahres - bei uns in der Kita aufgenommen. Auch im laufenden Kindergartenjahr können Kinder, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen, jederzeit bei uns aufgenommen werden.

Voraussetzung für die Aufnahme in eine Heilpädagogische Gruppe ist ein Anspruch des Kindes auf Eingliederungshilfe nach

  • § 53 und 54 SGB XII in Verbindung mit
  • § 55 SGB IX sowie
  • § 35a SGB VIII
  • Wir betreuen Ihr Kind 30 Stunden in der Woche
     



Liebe Eltern, über

(LITTLE BIRD / Kinderbetreuungsangebote in Rodenberg) können Sie ihr Kind bei uns anmelden.

Ansprechpartner*in "An der Mühlenaue"

N. N.
Einrichtungsleitung

Integrative Kindertagesstätte "An der Mühlenaue"
Amtstraße 35, 31552 Rodenberg
Tel. +49 5721 700-204 Tel. +49 5721 700-204 Fax +49 5721 700-398

Newsletter