Kontakt Schriftgröße ändern A A A MAIGUT-OnlineSHOP

Heilpädagogischer Kindergarten "Wirbelwind" + Außengruppen

in Hameln

Der Heilpädagogische Kindergarten Wirbelwind steht heute für Lernen in der Gemeinschaft, die individuellen Bildungsangebote orientieren sich an den Bedürfnissen und dem ganz unterschiedlichen Lerntempo und Interesse der einzelnen Kinder.

Unser Kindergarten hat sich entsprechend der veränderten Anforderungen an vorschulische Bildungseinrichtungen ständig inhaltlich weiterentwickelt.

Ein ressourcenorientiertes Verständnis und das Bewusstsein, für jedes Kind optimale Entwicklungsbedingungen zur Verfügung zu stellen, sind die Grundlage unserer Bildungsarbeit. Kleine Gruppen mit sechs bis sieben Kindern und kompetente pädagogische und heilpädagogische Fachkräfte, die über zusätzliche Qualifikationen in z. B. Marte Meo, Psychomotorik und weiteren Spezialgebieten verfügen, ermöglichen eine hochwertige Bildungsarbeit. Eine intensive Elternbegleitung und –beratung trägt zur positiven Entwicklung des Kindes und insgesamt zu einer verbesserten Lebenssituation der Familie bei.

Die Kinder verlassen den Kindergarten mit einem Höchstmaß an Selbstständigkeit, für viele Kinder steht im Anschluss der Weg in eine Regeleinrichtung offen. Selbstbewusstsein, Selbstständigkeit und Lebensfreude sind entscheidende Voraussetzungen für eine aktive Teilhabe am Leben in der Gesellschaft.

Wir wünschen uns von Ihnen, dass Sie sich als Familie in unserem Haus wohl und angenommen fühlen.

Betreuungsangebot

Verschiedene Betreuungsangebote unter einem Dach

Wir bieten in 8 Gruppen 52 Plätze für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung an. Das Einzugsgebiet umfasst den gesamten Landkreis Hameln-Pyrmont.

Heilpädagogische Gruppen

8 heilpädagogische Gruppen mit maximal je 6 7 Plätzen, an drei Standorten

  • 5 Gruppen in der, Leuthenstraße 17, 31789 Hameln
  • 2 Gruppen in der  Pöhlenstraße 1, 31855 Aerzen
  • 1 Gruppe  An der Kirche 28, 31855 Aerzen / Groß Berkel
  • Je 6 – 7 Plätze für Kinder mit Beeinträchtigung und heilpädagogischem Förderbedarf
  • Im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung
  • Für Kinder aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont
  • Betreuungszeit 8:30 Uhr bis 14:30 Uhr
  • Voraussetzung für die Aufnahme des Kindes ist ein Anspruch auf Eingliederungshilfe
  • Schließungszeiten: 3 Wochen in den Sommerferien, zwischen Weihnachten und Neujahr,
  • 3 Tage im Jahr für pädagogische Konferenzen und/oder Fortbildungen

Unsere Betreuungszeiten

Wir sind eine teilstationäre Einrichtung mit Kernbetreuungszeiten.

Diese sind montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 14:30 Uhr.

Betreuungsgebühr

Betreuungsgebühren fallen im heilpädagogischen Kindergarten nicht an, da die Plätze generell über die Eingliederungshilfe finanziert werden. Es wird evtl. eine Gebühr für das Mittagessen vom Landkreis erhoben.

Therapieangebote

Ein fester Bestandteil unserer pädagogischen Angebote

Unsere Therapieangebote

  • Sprachtherapie  durch ambulante Logopäden
  • Physiotherapie durch ambulante Physiotherapeuten
  • Ergotherapie durch ambulante Ergotherapeuten

Begleitende Angebote

  • Psychomotorik in Kleinstgruppen oder als Einzelförderung
  • Snoezelen
  • Förderung von Kindern mit Autismus und Asperger Syndrom
  • Psychologische Beratung
  • Begleitender Dienst

Die integrativen Therapien werden

  • individuell auf den Förderbedarf des Kindes abgestimmt
  • möglichst als Einzeltherapie oder  in Kleingruppen durchgeführt
  • in den Kindertagesstätten Alltag integriert
  • auf ärztliche Verordnung, zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung, abgerechnet

Unsere Fachlichkeit

Im Fokus unserer Arbeit steht vor allem eines: Ihr Kind und seine individuelle Förderung

Ziele und Schwerpunkte unserer Arbeit

  • Gemeinsames Spielen und Lernen nach individuellen Bedürfnissen
  • Ganzheitliche pädagogische, heilpädagogische und therapeutische Bildungsangebote in Kleingruppen
  • Wahrnehmen, Erleben und Handeln durch Bewegungs- und Psychomotorikangebote

Ziele unserer interdisziplinären Arbeit

  • Förderung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes
  • Förderung seiner Selbsttätigkeit und Selbstständigkeit
  • Förderung seiner sozialen Beziehungsfähigkeit in der Gruppe

Lernbereiche des Orientierungsplanes

Der Orientierungsplan in Niedersachsen ist Grundlage unserer pädagogischen Arbeit. Wir gestalten anhand unserer Beobachtungen den Tagesablauf sowie die Angebote und Projekte so, dass jedes Kind daran teilhaben kann. Wir begleiten es ganzheitlich in folgenden Lernbereichen:

  • Wahrnehmung
  • Emotionale Entwicklung und soziales Lernen
  • Entwicklung kognitiver Fähigkeiten und der Freude am Lernen
  • Körper – Bewegung – Gesundheit
  • Natur und Lebenswelt
  • Kommunikation, Sprache und Sprechen
  • Lebenspraktische Kompetenzen
  • Mathematisches Grundverständnis
  • Ästhetische Bildung

Unser Team

Im heilpädagogischen Kindergarten Wirbelwind betreuen wir Kinder mit unterschiedlichen Entwicklungsvoraussetzungen und ganz persönlichen Lebenswegen, die in unserer Arbeit Eingang finden. Die Lern- und Bildungsprozesse aller Kinder werden individuell begleitet von einem multiprofessionellen Team, das sich aus folgenden Berufsgruppen zusammensetzt:

  • Staatlich anerkannte Heilpädagogen*innen
  • Staatlich anerkannte Erzieher*innen
  • Staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger*innen
  • Diplom Psychologen*innen
  • Praktikant*innen (Heilerziehungspflege)
  • Mitarbeiter*innen im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJler)
  • Mitarbeiter*innen im Bundesfreiwilligendienst (BFDler)

Zusatzqualifikationen in:

  • Marte Meo
  • Autismusförderung
  • Sensorischer Integrationstherapie
  • Basaler Stimulation
  • Funktioneller Psychomotorik
  • Psychologischer Beratung

Unser pädagogisches Verständnis

  • Wir wertschätzen Vielfalt und zeichnen uns durch einen ressourcenorientierten Blick, Offenheit und Akzeptanz aus
  • Wir schaffen eine Atmosphäre in der sich jedes Kind wohl und angenommen fühlt
  • Wir geben Freiraum zur persönlichen Entfaltung und zum Ausprobieren
  • Wir geben Impulse für ganzheitliche Lernerfahrungen
  • Wir ermöglichen, dass Kinder miteinander spielen und voneinander lernen können

Raumangebote

Viel Platz zur freien Entfaltung

Der Heilpädagogische Kindergarten Leuthenstr. ist ein Gebäude über 2 Etagen. Der Kindergarten befindet sich im ersten Obergeschoss und ist über eine Treppe sowie einen Aufzug zu erreichen. Der Kindergarten teilt sich das Gebäude mit der integrativen Krippe „Die Weltentdecker“, welche das Erdgeschoss nutzt.

Die zwei Heilpädagogischen Gruppen Pöhlenstr. befinden sich in einem Gebäude zusammen mit einem Regelkindergarten und  sind dort in der dritten Etage untergebracht. Diese Gruppen können nur Kinder besuchen, die motorisch in der Lage sind Treppen zu bewältigen.

Die Heilpädagogische Gruppe An der Kirche, befindet sich in einem ehemaligen Kindergarten im Erdgeschoss. Die Gruppe teilt sich das Gebäude mit einer Großtagespflegegruppe.

Diese Räume warten darauf, entdeckt zu werden

  • Jede Gruppe hat einen eigenen Gruppenraum, der Kind gerecht eingerichtet ist.
  • Waschraum: mit großem Wickeltisch, Waschrinnen auch zum Experimentieren, Mini- WC´s, Dusche
  • Snoezelenraum
  • Bewegungsraum
  • Großes Bällebecken
  • Spielplatz: mit Sandbereich, Kletterturm und Tastwänden

Nicht alle Räume sind in allen Einrichtungen vorhanden, werden aber von allen genutzt, indem sich gegenseitig besucht wird.

Impressionen "Wirbelwind"

Impressionen "Wirbelwind Außengruppe"

Strukturierter Tagesablauf

Ihr Kind in guten Händen

Die Kinder werden mit einem Fahrdienst zum Kindergarten und wieder nach Hause gebracht. Da die Kinder aus dem gesamten Landkreis kommen, sollen die Eltern durch den Fahrdienst entlastet werden. Wenn die Kinder morgens im Kindergarten ankommen, werden sie von den Mitarbeitern von den Bussen abgeholt und in ihre Gruppen begleitet. Nachdem Jacken und Schuhe ausgezogen sind, ist Zeit für Freispiel vor dem gemeinsamen Frühstück. Da die Kinder ihr Frühstück täglich selber zubereiten, erhalten die Kinder  hierbei umfangreiche Förderung in der:

  • Sprache – wie heißen die Dinge auf dem Tisch, in Kommunikation mit den anderen Kindern gehen, Fragen stellen, zuhören
  • Selbständigkeit –  selber entscheiden was ich essen möchte, Neues kennen lernen, Umgang mit dem Messer lernen, mein Brot selber streichen, mein Getränk selber eingießen
  • Sozialverhalten – abwarten, eigene Bedürfnisse äußern, um Hilfe bitten, anderen helfen, Gemeinschaft erfahren und genießen
  • Konzentrationsfähigkeit – Tisch decken, was benötige ich dafür, das Brot streichen dauert seine Zeit und gelingt anfangs noch nicht so gut, beim Eingießen muss ich hingucken,

In der Zeit nach dem Frühstück bis zum Mittagessen finden Förderangebote in der Gruppe statt, entweder als Einzel- oder Kleinstgruppenangebote. Über den gesamten Tag finden zudem die Therapien wie Logo – Physio – und Ergotherapie statt. Hierbei ist uns besonders wichtig, dass insbesondere die Kinder mit vielen Therapien, genügend Zeit für freie Aktivitäten haben. Soweit das Wetter es zulässt, wird täglich das Außengelände genutzt oder in den nahen Wald gegangen, um das Bewegungsbedürfnis der Kinder zu erfüllen und einen Ausgleich zu den anstrengenden Therapie-  und Förderanforderungen zu bieten. Gegen 14:00 Uhr gibt es nochmal eine kleine Snackpause, anschließend ziehen sich die Kinder an und werden um 14.30 Uhr nach Hause gefahren.

Verpflegung

Unsere Kinder bereiten ihr Frühstück täglich selber zu. Für einen monatlichen Elternbeitrag kauft der Kindergarten frische Lebensmittel ein. Die Eltern bauchen kein Frühstück mitzugeben. Das warme Mittagessen  wird täglich angeliefert. Wir bieten stets eine ausgewogene und kindgerechte Verpflegung, außerdem stehen den ganzen Tag über ausreichend Getränke, sowie Obst und Gemüse zur Verfügung.

Bewegung ist das Tor zum Lernen

Wir planen regelmäßige  Bewegungs- und Psychomotorik Angebote in unseren Tagesablauf ein, damit jedes Kind:

  • Erfahrungen mit sich selbst, der Gruppe und der Umwelt sammeln kann,
  • seine Körpergrenzen erfährt und akzeptiert,
  • Handlungskompetenzen erwirbt.

Angebote sind:

  • Wald Tage/Woche
  • Schwimmen gehen (Wassergewöhnung)
  • Bewegungsraum
  • Außengelände (Klettern, Rennen, Umgang mit Kinderfahrzeugen lernen)

Kooperationen

Gemeinsam stark

Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

Ein wichtiger Aspekt in der Arbeit mit den Kindern und den Familien ist der Auf- und Ausbau eines guten interdisziplinären Kooperationsnetzwerkes. Durch die verschiedenen Fachdisziplinen bekommt man gegenseitig ein ganzheitliches  Bild vom Kind und es kann adäquat auf die Entwicklungspotenziale eingegangen werden.

Zurzeit arbeiten wir mit folgenden Kooperationspartnern zusammen:

  • Autismus Ambulanzen
  • Ärzte verschiedenster Fachdisziplinen
  • Dolmetschern
  • Familienhilfen
  • Frühförderungen
  • Kindergärten, -tagesstätten und -krippen
  • Landkreis Hameln -Pyrmont à, Sozialamt, Gesundheitsamt  u. a. mit dem Kinder- und Jugendmedizinischen Dienst , Jugendamt mit Fachberatung
  • Psychologen, Kinder u. Jugendlichen Psychotherapeuten
  • Schulen (Förder- und Regelschulen)
  • Sozial-Pädiatrische-Zentren Minden und Hannover
  • Therapeuten wie Ergo-, Physio- und Logopädie

Kooperation mit Grund- und Förderschulen

Wir möchten Kinder und Eltern beim Übergang vom Kindergarten in die Schule unterstützen und individuell begleiten. Die Eltern werden hinsichtlich der verschiedenen Schulformen ausführlich beraten und auf Wunsch bei Gesprächen/Antragstellungen begleitet und unterstützt.

Für Familien

Zusammenarbeit mit Familien

Erziehungspartnerschaft

Kinder fühlen sich in unserer Kita wohl und geborgen, wenn zwischen ihren Eltern, den pädagogischen Fachkräften der Gruppe und dem Träger tragfähige und partnerschaftliche Beziehungen bestehen. Wir möchten mit den Eltern zum Wohle ihres Kindes eine Erziehungspartnerschaft entwickeln und gemeinschaftlich handeln. Dafür sind ein guter Informationsaustausch und Transparenz wichtig. Eltern sind die Experten ihres Kindes. Wir möchten Sie aktiv in den Alltag unserer Kita einbeziehen und wünschen uns ihre Beteiligung und Mitwirkung.

Wir kooperien mit Eltern auf vielfältige Weise

  • Individuelle Aufnahmegespräche und Hausbesuche
  • Entwicklungs- und Kompetenzgespräche
  • Förderplangespräche und Austausch mit TherapeutInnen
  • Transparenz der Bildungsdokumentation
  • Beratung in Erziehungsfragen
  • Hospitationen im Kita-Alltag
  • Eltern-Kind-Aktionen und Familienfeste

Aufnahme

Im Heilpädagogischen Kindergarten Wirbelwind

Für eine Aufnahme im Heilpädagogischen Kindergarten muss ein Antrag auf Kostenübernahme (Eingliederungshilfe)beim Landkreis Hameln-Pyrmont, Amt für Inklusion, gestellt werden. Dieses beauftragt das Gesundheitsamt für eine Untersuchung des Kindes,  um den Förderbedarf festzustellen. Die Eltern können ihr Kind schon vor dem Antrag unverbindlich im Kindergarten vormerken lassen und einen Termin vereinbaren, um das Haus und die Arbeit kennenzulernen und sich zu informieren.

Anmeldung

Das müssen Eltern beachten

Die Kinder werden in der Regel im Sommer - zum Anfang eines Kindergartenjahres - bei uns in der Kita aufgenommen. Auch im laufenden Kindergartenjahr können Kinder, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen, jederzeit bei uns aufgenommen werden.

Voraussetzung für die Aufnahme in eine Heilpädagogische Gruppe ist ein Anspruch des Kindes auf Eingliederungshilfe nach

  • § 53 und 54 SGB XII in Verbindung mit
  • § 55 SGB IX sowie
  • § 35a SGB VIII
  • Wir betreuen Ihr Kind 30 Stunden in der Woche

Die Kosten für einen Platz in unserem Kindergarten werden durch die Eingliederungshilfe übernommen. Ein Antrag dafür wird beim zuständigen Landkreis gestellt. Von den Eltern wird gegebenenfalls ein Haushaltsersparnisbeitrag erhoben.

Ansprechpartner*in "Wirbelwind" + Außengruppen

Beate Wittenberg
Einrichtungsleiterin

Heilpädagogischer Kindergarten "Wirbelwind"
Leuthenstraße 17, 31789 Hameln
Tel. +49 5151 962543-44
Fax +49 5151 962543-45

b.wittenberg@plsw.de

Team Außengruppe Groß Berkel
Gruppenleiter*innen

Heilpädagogischer Kindergarten "Wirbelwind"
An der Kirche 28, 31855 Aerzen
Tel. +49 5154 7086241

Team Außengruppe Aerzen
Gruppenleiter*innen

Heilpädagogischer Kindergarten "Wirbelwind"
Pöhlenstraße 1, 31855 Aerzen

Newsletter