Kontakt Schriftgröße ändern A A A MAIGUT-OnlineSHOP

Frühförderung

für Chancengleichheit

In den ersten Lebensjahren werden Grundsteine für das spätere Leben gelegt. Die Entwicklungschancen durch gezielte Förderung und Begleitung sind in dieser Zeit besonders gut. Kinder werden in ihrer Entwicklung und Teilhabe unterstützt und gefördert. Die Familie und die Personen der Tagesbetreuung finden mit der Frühförderung  kompetente Hilfe und Beratungsangebote.

Eine Unterstützung ist von der Geburt des Kindes bis zu einem guten Start in die Schule möglich. Dabei wird die Förderung den individuellen Bedürfnissen des Kindes angepasst. Die Eltern werden in ihrem Erziehungsprozess begleitet und fachlich beraten. Wir finden gemeinsam Lösungsmöglichkeiten und vermitteln bei Bedarf weitere Hilfen.

Aufnahme & Ablauf

So erhalten Sie Unterstützung für Ihr Kind

Sie machen Sich Sorgen um die Entwicklung Ihres Kindes, weil Ihr Kind zum Beispiel:

  • … einen schweren Start ins Leben hatte oder zu früh geboren ist.
  • … wenig Interesse an seiner Umgebung zeigt.
  • … Körper- und/oder Blickkontakt vermeidet.
  • … auffallend spät krabbelt, sitzt oder läuft.
  • … ohne ersichtlichen Grund schreit und sich nur schwer beruhigen lässt.
  • … nur wenige Worte spricht oder schwer zu verstehen ist.
  • … bewegungsunruhig ist oder wenig Freude an Bewegung hat.
  • … sich zurückzieht, sehr still und ruhig ist.
  • … Hör- oder Sehprobleme hat.
  • … sich im Kindergarten nicht integrieren kann.
  • … sich nur schwer konzentrieren kann.
  • … nicht mit anderen Kindern in Kontakt kommt.
  • … von alltäglichen Situationen überfordert ist.

Rufen Sie uns gerne an! Wir bieten Ihnen schnell und unkompliziert Beratung und informieren Sie über die Möglichkeiten der Frühförderung.

Gesetzlicher Anspruch und Kosten

Kinder, die in ihrer Entwicklung deutlich verzögert sind und deshalb in ihrer Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt sind, haben einen Anspruch auf Frühförderung. Frühförderung ist eine Maßnahme der Eingliederungshilfe nach dem Sozialgesetzbuch IX. Nach der Genehmigung durch den örtlichen Sozialhilfeträger, übernimmt dieser die Kosten.

Frühförderung ist für die Familie kostenlos.

Die Beratung ist vertraulich!

Ablauf

Im Landkreis Schaumburg ist der Fachdienst Eingliederungshilfe des Sozialamts dafür zuständig, den Bedarf für Frühförderung festzustellen und auch festzulegen, wie oft und wie lange die Frühförderung stattfinden soll.

Einzelförderung

Was macht unsere Förderung aus?

Einzelförderung

„Entwicklung ist ein Kinderspiel“

Die Förderung findet im gewohnten Umfeld des Kindes statt. Wir kommen zu Ihnen nach Hause, fahren in den Kindergarten oder treffen uns mit Ihnen in der Frühförderstelle. Die Frühförderin erkennt den Entwicklungsstand Ihres Kindes, ermutigt es spielerisch zu neuen Erfahrungen und begleitet es bei den nächsten Entwicklungsschritten. Die Eltern und Erzieher werden in die Förderung miteinbezogen, um die individuellen Ziele zu erreichen. In der Elternberatung gibt es Zeit, um Fragen zu stellen und Probleme zu besprechen.

Wir bieten:

  • Beziehung und Spiel
  • Fachlich kompetente Einschätzung der kindlichen Kompetenzen
  • Individuell auf das Kind abgestimmte Förderinhalte
  • Beratung und Unterstützung der Eltern
  • Zusammenarbeit mit Erziehern, Therapeuten, Ärzten
  • Vermittlung von weiterführenden und ergänzenden Hilfen

Gruppenangebote

Was macht unsere Förderung aus?

PEKiP® Prager Eltern Kind Programm

„Bindung aufbauen…“

Einmal in der Woche treffen sich Eltern und Kinder im ersten Lebensjahr bis zum sicheren Laufen. Bei einer angenehmen Raumtemperatur von 27 Grad bewegen sich die Kinder frei, nehmen Kontakt zu anderen Kindern auf und erkunden unterschiedliche Spielmaterialien. Die Eltern erfahren dabei, was ihrem Kind Spaß macht, wie lange es sich bewegen und spielen möchte. Wenn die Kinder sich ausruhen, bleibt Zeit für den Erfahrungsaustausch mit den anderen Eltern.

PEKiP® findet zusätzlich zur Einzelförderung statt.

Spielgruppen für jüngere Kinder

„Gemeinsam spielen, lachen, lernen…“

Zwei- bis dreijährige Kinder, die noch keinen Kindergarten besuchen, können  einmal in der Woche in die Spielgruppe kommen. Hier hat Ihr Kind die Möglichkeit, sich im Kontakt mit gleichaltrigen Kindern weiter zu entwickeln. Es sammelt Spielerfahrungen, wird selbstständiger und lernt erste Gruppenregeln kennen. Das gemeinsame Spiel wird von zwei Frühförderinnen begleitet und angeleitet. Die Spielgruppe findet zusätzlich zur Einzelförderung einmal in der Woche statt.

Psychomotorik

„Alles in Bewegung…“

Psychomotorik spricht alle Entwicklungsbereiche an. Über die Bewegung und im Kontakt mit Anderen erfährt Ihr Kind mehr über seine Fähigkeiten. Es wird sicherer in seiner Bewegung, gewinnt an Selbstbewusstsein und lernt, mit ihren Gefühlen besser umzugehen. Hier entdeckt Ihr Kind die Umwelt mit allen Sinnen und experimentiert mit verschiedenen Materialien.

Die Psychomotorik findet einmal in der Woche in der Turnhalle oder auf dem Außengelände statt. Die Gruppen werden nach Alter, Förderschwerpunkten und Bedürfnissen der Kinder zusammengestellt.

Psychomotorik ergänzt die Einzelförderung.

Bewegung Plus

„In einer Gruppe zurecht kommen…“

In der Bewegung Plus-Gruppe treffen sich Kinder, die in der Einzelsituation schon gute Kompetenzen erworben haben. Trotzdem kommen sie mit den Regeln und Anforderungen einer Kindergartengruppe nicht immer zurecht. Hier wird einmal in der Woche Psychomotorik mit einer Stunde angeleitetem Spiel kombiniert. Ihr Kind erhält die Möglichkeit, sich im sozialen Miteinander zu üben, Wünsche und Gefühle auszudrücken, Ideen einzubringen und Konflikte angemessen auszutragen.   

Zwei Frühförderinnen begleiten die Kinder einmal in der Woche für zwei Stunden.

Lerngruppe

„Wenn die Einschulung naht…“

Im Jahr vor der Einschulung tritt das gemeinsame Lernen in den Vordergrund. In der Lerngruppe bereiten wir Ihr Kind auf die Anforderungen des Anfangsunterrichts vor. Kompetenzen, die Ihr Kind für die Schule benötigt, werden geübt und gefestigt. Dabei kommen in der Lerngruppe das freie Spiel, die Bewegung und auch die Kommunikation in der Snackpause nicht zu kurz.

Die Lerngruppen treffen sich einmal wöchentlich für zwei bis drei Stunden.

Wir bieten:

  • Beziehung und Spiel
  • Fachlich kompetente Einschätzung der kindlichen Kompetenzen
  • Individuell auf das Kind abgestimmte Förderinhalte
  • Beratung und Unterstützung der Eltern
  • Zusammenarbeit mit Erziehern, Therapeuten, Ärzten
  • Vermittlung von weiterführenden und ergänzenden Hilfen

Elternkurse

Fortbildung für Eltern

In unserer Frühförderung  tauchen bestimmte Fragen der Eltern immer wieder auf, zum Beispiel zu Konsequenzen in der Erziehung, dem richtigen Verhalten in Konflikten und wie die Eltern ihr Kind beim Erlernen der Sprache unterstützen können. Deshalb bieten wir zwei spezifische Kurse für Eltern an.

So profitiert Ihre Familie vom Elternkurs

  • Stärkeres Selbstbewusstsein von Eltern und Kindern
  • Den Familienalltag entlasten und das Miteinander verbessern
  • Konflikte bewältigen und lösen
  • Sicherheit erlangen
  • Austausch mit anderen Müttern und Vätern
  • Raum zum Nachdenken
  • Freiräume für sich selbst schaffen
  • Informationen zu den wichtigsten Erziehungsthemen

Elternkurs: "Starke Eltern – Starke Kinder®"

In dem vom Kinderschutzbund entwickelten Projekt erarbeiten Eltern in einer Gruppe, wie sie im Familienalltag konfliktgeladene Situationen gelassen und sicher meistern können.

Die Themen des Kurses richten sich nach den individuellen Fragen, Interessen und Bedürfnissen der Eltern. Jeder Termin hat einen thematischen Schwerpunkt, der erst in der Theorie vorgestellt und dann durch praktische Übungen erarbeitet wird. Damit die Eltern das Gelernte in den Familienalltag übertragen, bekommen sie eine Wochenaufgabe mit nach Hause.

  • Leitung:  Ulrike Radewagen, Marion Vahrenhorst, Kirstin Weißenberger
  • 8–12 Teilnehmer
  • 10 Termine
  • Ort: Frühförderung, Ostring 6, 31655 Stadthagen

Elternkurs "Heidelberger Elterntraining®"

Das Angebot richtet sich an Eltern von zwei- bis dreijährigen Kindern mit deutlich verzögertem Sprechbeginn. In einer kleinen Gruppe lernen Sie, wie Sie Ihr Kind im Alltag noch besser beim Erlernen der Sprache unterstützen können. Es handelt sich um eine videogestützte Methode

  • Leitung: Antje Bargheer (Logopädin)
  • 6–8 Teilnehmer
  • 8 Termine
  • Ort: Frühförderung, Ostring 6, 31655 Stadthagen

Die Elternkurse finden zeitnah statt, sobald sich ausreichend viele Teilnehmer angemeldet haben.

Anmeldung

Teilnehmen können alle Eltern, deren Kind durch die Frühförderung der PLSW gefördert wird. Die Kurse sind für die Eltern kostenlos, wenn das Sozialamt Elternberatung bewilligt hat. Freie Plätze für die Kurse werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben.

Bei Interesse oder Fragen zu einem Elternkurs wenden Sie sich bitte an:

Astrid Engelking (Einrichtungsleiterin Frühförderung)
Tel. 05721 700-752

Einblicke in "Frühförderung Schaumburg"

Alle Neuigkeiten im Überblick

Förderung in der Natur
40 Jahre Frühförderstelle Stadthagen
Late Talker Braucht Markus Lanz Frühförderung?

Ansprechpartner*in "Frühförderung Schaumburg"

Astrid Engelking
Einrichtungsleiterin

Pädagogische Frühförderung, Früherkennung & Beratung
Ostring 6, 31655 Stadthagen
Tel. +49 5721 700-752
Fax +49 5721 700-755
a.engelking@plsw.de

Gütesiegel des Landes Niedersachsen

Qualifizierungsmaßnahmen FRÜHKINDLICHE BILDUNG


Das Gütesiegel für Qualifizierungsmaßnahmen in der frühkindlichen Bildung wurde unserer PLSW für die Bereiche Offene Sprachberatung und Frühförderung & Beratung im Juni 2019 verliehen. Damit sind wir offiziell als Bildungsträger in der Erwachsenenbildung für den frühkindlichen Bereich in Niedersachsen anerkannt.

Newsletter