Kontakt Schriftgröße ändern A A A MAIGUT-OnlineSHOP

Seit 10 Jahren

Eine Perspektive in Orange

Am 22. Mai 2019 feierte der Industrie-Service Stadthagen (ISS) im Rahmen einer kleinen Feierlichkeitsein 10 jähriges Jubiläum. „Eine Perspektive in Orange“… so titelte 2009 die Presse … in Anspielung auf die leuchtendorange Farbe der Fassade. Tatsächlich ist diese sehr markant, schon von weitem sind die Gebäude des ISS zu erkennen.


Aber noch wichtiger als die Gebäude sind die Menschen die hier arbeiten. Die Werkstatt beschäftigt momentan rund 110 Menschen mit überwiegend psychischen und/oder Suchterkrankungen.

Vielen Menschen ist nicht klar, dass eine psychische Erkrankung jeden Menschen treffen kann. Und so sprach der Gast an diesem Tag vielen Mitarbeitern aus der Seele: Nicholas Müller, ehemaliger Sänger der Band Jupiter Jones. Nicholas feierte große Erfolge mit der Band. Aber dennoch erkrankte er an einer Angst- und Panikstörung, die ihn 2014 schließlich zum Ausstieg aus der Band zwang. Seine Geschichte, mit Höhen und Tiefen, Klinikaufenthalten und vielen Emotionen hat er in einem Buch aufgeschrieben: „Ich bin mal eben wieder tot – Wie ich lernte mit der Angst zu
leben.“ Aus diesem Buch las Nicholas während der Veranstaltung vor und erreichte die Zuhörer. Viele erkannten sich selbst in den Schilderungen wieder.

Untermalt wurde diese Lesung noch durch persönliche Statements und 2 ergreifende Lieder, die Nicholas für die Zuhörer sang. Wie berührt die Mitarbeiter und Gäste waren, zeigte sich in der anschließenden Frage- und Antwortrunde… in offener Atmosphäre entstand ein inspirierender Dialog.

 

Aber auch in der Mitarbeiterschaft des ISS befinden sich musikalische Talente. So begeisterten im Anschluss Anne Bünker und Gerson Gerlach mit ihrem Gesang. Frau Bünker gab Musicalsongs und Whitney Houston zum Besten. Herr Gerlach hatte in seiner Liedauswahl passend zum Thema Sucht ein nachdenkliches Lied über Spielsucht im Repertoire und einen selbst geschriebenen Song „Sabine“, der das Zeug zum Gassenhauer hat.

Natürlich kam auch das leibliche Wohl an diesem Tag nicht zu kurz: Kaffee und Kuchen (von den Mitarbeitern des Berufsbildungsbereiches für diesen Anlass in tagelanger Vorbereitung hergestellt) standen bereit. Die Gäste ließen sich´s schmecken und nutzten den offenen Ausklang noch für das ein oder andere Gespräch. Auch Herr Müller blieb noch bis zum Ende, beantwortete Fragen, gab Autogramme und fühlte sich sichtlich wohl.

Last but not least: die Foto-AG von Herr Lieser hat einige ihrer schönsten Aufnahmen für eine kleine Ausstellung zur Verfügung gestellt. Im CopyShop auf Leinwand gezogen, waren Landschafts- und Gebäudeaufnahmen aus Schaumburg zu bestaunen.

Am Nachmittag ging dann eine gelungene Veranstaltung zu Ende. Wir sind stolz auf unsere Werkstatt und wir freuen uns auf die nächsten 10 Jahre.

Newsletter