Kontakt Schriftgröße ändern A A A MAIGUT-OnlineSHOP MAIGUT

PLSW als Unternehmen

Nah am Menschen

Wir, die Paritätische Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland GmbH - kurz PLSW, sind ein soziales Dienstleistungsunternehmen für Menschen mit Beeinträchtigung, ihre Angehörigen und die Kostenträger der Eingliederungshilfe. Wir existieren in der heutigen Konstellation seit dem 01.01.2015. Bedingt durch eine substanzielle Änderung des Gesellschaftsvertrages Anfang 2010, erfolgte die offizielle Umfirmierung am 02.07.2010, dem Tag, an dem die Paritätische Gesellschaft Behindertenhilfe (PGB) ihr 40-jähriges Bestehen feiern konnte. 2011 erfolgte der Zusammenschluss von PLSW und der Lebenshilfe Stadthagen gGmbH zur Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland GmbH. Zum 01.01.2015 folgten die Einrichtungen der Lebenshilfe Hameln- Pyrmont e.V. mit dem Beitritt zur PLSW.

Strukturiert ist unser Unternehmen in vier Geschäftsbereiche:

  • Arbeit, Bildung & Qualifizierung
  • Wohnen & Begleiten
  • Kinder & Familie
  • Flexible Hilfen & Beratung

In den Landkreisen Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden ist ein umfassendes Netz ambulanter, teil- und vollstationärer Dienstleistungsangebote für Menschen mit Beeinträchtigungen entstanden. Damit ging ebenso ein Zuwachs an Qualität in der Bewältigung unserer zentralen Aufgabe, der Begleitung, Unterstützung, Förderung und (Aus-)Bildung der Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, einher. Wir übernehmen soziale Verantwortung auf Basis gemeinsamer Werte. Diese Philosophie haben wir in unserem Leitbild „Nah am Menschen“ verdichtet.

Hinzugekommen ist seit Ende 2011 unser Integrationsunternehmen Pari proJob GmbH, eine 100%ige Tochter der PLSW. Diese betreibt eine Großküche und ein Bistro in Stadthagen. Am 01.10.2014 kam eine Zweigstelle in Hameln und am 01.08.2018 eine Zweigstelle in Rinteln dazu.

Am 01.01.2015 wurde die Lebenshilfe Hameln-Stadthagen gGmbH gegründet. Die ehemalige Einrichtung der Ambulanten Dienste der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland wurde mit diesem Schritt in eine eigenständige gGmbH ausgegliedert. Zum 01.01.2020 trat der Familienentlastende Dienst der Lebenshilfe Hameln-Pyrmont e.V. der Lebenshilfe Stadthagen gGmbH bei. Die Lebenshilfe Hameln-Stadthagen ist Ansprechpartner für Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen aller Altersklassen und deren Angehörige. Unterstützung, Begleitung, Entlastung – diese drei Pfeiler beschreiben die Tätigkeitsschwerpunkte.

Geschäftsführung & Lenkungskreis

Für nähere Informationen den jeweiligen Mitarbeiter anklicken.

Annette Lüneburg
Geschäftsführerin
×
Telefon:
+49 5721 700-221

E-Mail:
a.lueneburg@plsw.de
Nadine Obst
Geschäftsführerin der Lebenshilfe Hameln-Stadthagen gGmbH
×
Telefon:
+49 5721 890253-664

E-Mail:
n.obst@lebenshilfe-hs.de

PLSW-Tochtergesellschaft:
Lebenshilfe Hameln-Stadthagen gGmbH

Katrin Bastiansen
Geschäftsbereichsleiterin „Arbeit, Bildung & Qualifizierung“
×
Telefon:
+49 5721 700-120

E-Mail:
k.bastiansen@plsw.de
Andrea Prasuhn
Geschäftsbereichsleiterin „Flexible Hilfen & Beratung“
×
Telefon:
+49 5151 942436

E-Mail:
a.prasuhn@plsw.de

Geschäftsbereich:
Flexible Hilfen & Beratung

Vanessa Jainek
Geschäftsbereichsleiterin „Wohnen & Begleiten“
×
Telefon:
+49 5721 700-208

E-Mail:
v.jainek@plsw.de

Bildungsabschluss:
Diplom Psychologin
Sozialwirtin (FH)
Fachauditorin im Qualitätsmanagement


Motto:
#Inkluencer
"Aktiv für das selbstverständliche Miteinander!"

Was mir an der PLSW gefällt:
Was die PLSW besonders macht? Die Menschen!
Hier sind alle besonders, da wir miteinander und voneinander lernen. Durch unsere Freude, unserem Engagement und dem gemeinsamen Füreinander, machen wir die Welt jeden Tag ein kleines bisschen besser.

Geschäftsbereich:
Wohnen & Begleiten

Irmgard Fricke
Geschäftsbereichsleiterin „Kinder & Familie“
×
Telefon:
+49 5154 3805

E-Mail:
i.fricke@plsw.de

Bildungsabschluss:
Heilpädagogin


Motto:
„Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.“ (Demokrit)

Was mir an der PLSW gefällt:

  • sie nimmt die Herausforderung der Zukunft an und beteiligt alle an den daraus abzuleitenden Unternehmenszielen
  • die gemeinsam gelebte Unternehmenskultur, in der Werte, Überzeugungen und Einstellungen klar formuliert werden
  • die Vielfältigkeit der Menschen mit ihren unterschiedlichen Kompetenzen innerhalb einer interdisziplinären Struktur
  • das Erleben von Vertrauen, Achtsamkeit und Teamgeist
  • die Mitwirkung an sinnstiftenden, spannenden Aufgaben, in denen die Menschen immer im Mittelpunkt stehen

Geschäftsbereich:
Kinder & Familie

Kirsten Thiel
Leiterin „Personalwesen“
×
Telefon:
+49 5721 700-337

E-Mail:
k.thiel@plsw.de

Bildungsabschluss:
Industriekauffrau / Personalfachkauffrau


Motto:
„Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!“ (Molière)

Was mir an der PLSW gefällt:

  • In einem Unternehmen tätig zu sein, in dem Erfolg durch wirtschaftliche und soziale Kompetenz erzielt wird.
  • Inklusion auch im Beruf unterstützen zu können.
  • (Mit-)Gestalten zu können.
  • Die sich aus den unterschiedlichen Geschäftsbereichen ergebenden vielfältigen Aufgaben.
  • Teamwork und tolle Kolleginnen / Kollegen.
Frederik Hansel
Leiter „Controlling“
×
Telefon:
+49 5721 700-139

E-Mail:
f.hansel@plsw.de

Abschluss:
Master of Science Unternehmensentwicklung


Motto:
"Close the loop."

Was mir an der PLSW gefällt:

  • Die PLSW gibt mir persönlich die Möglichkeit mit meiner Arbeit einen sinnvollen Beitrag in der Region leisten zu können.
  • Die abwechslungsreichen Geschäftsbereiche bieten spannende und interessante Fragestellungen.
  • Das offene, konstruktive und freundliche Betriebsklima.
  • Die Chance, die Zukunft eines gesunden und stabilen Unternehmens mitgestalten zu dürfen.
Britta Stehr
Fachliche- und inhaltliche Weiterentwicklung
×
Telefon:
+49 5721 700-239

E-Mail:
b.stehr@plsw.de

Bildungsabschluss:
Fachwirtin für Gesundheit und Soziales,
Qualitätsmanagementauditoren


Mein Motto:
"Dream. Plan. Do."

Was mir an der PLSW gefällt:

  • Die ideellen Werte der PLSW, u. a. verankert im Leitbild und der Unternehmenskultur der  PLSW.
  • Die Möglichkeit mitzugestalten und die PLSW weiterzuentwickeln.
  • Außerdem die Vielfältigkeit des Unternehmens.
Jörg Vogt
Betriebsstättenleiter der Pari proJob GmbH
×
Telefon:
+49 5721 99520-80

E-Mail:
j.vogt@pari-projob.de

Bildungsabschluss:
gelernter Küchenmeister, diätetisch geschulter Koch und Heilerziehungshelfer


Motto:
„Du wirst Sehen, alles wird Gut."

Warum ich gerne bei Pari proJob arbeite:
Ich durfte das Inklusionsunternehmen seit 2011 mit aufbauen, leiten und wurde in die strategische Führung mit eingebunden. Der Kontakt zu den Kunden, die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern, ob ausgelagerte Mitarbeiter, Inklusions-Mitarbeiter oder Mitarbeiter ohne Handycap, bereitet mir nach wie vor Freude.
Auch die Ausbildung von jungen Menschen in dem Berufsfeld "Koch", ist eine schwierige aber auch schöne Aufgabe.

PLSW-Tochtergesellschaft:
Pari proJob GmbH

Funktionsstellen

Ihre Ansprechpersonen

Hier finden Sie Ansprechpersonen unsers kaufmännischen Geschäftsbereiches mit übergreifenden Funktionen. Weitere Ansprechpersonen vor Ort finden Sie auch unter Ansprechpartner, aufgeführt bei den jeweiligen Einrichtung unserer Geschäftsbereiche.

Zum Kaufmännischen Geschäftsbereich gehören folgende Abteilungen:

  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Personalwesen
  • Lohn- und Leistungsabrechnung
  • IT
  • Einkauf & Gebäudemanagement
  • Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Ulf-Eike Laubner
Kaufmännischer Leiter
×
Telefon:
+49 5721 700-222

E-Mail:
u.laubner@plsw.de
Markus Wiethäuper
Leiter "Finanz- und Rechnungswesen"
×
Telefon:
+49 5721 700-350

E-Mail:
m.wiethaeuper@plsw.de
Kirsten Thiel
Leiterin „Personalwesen“
×
Telefon:
+49 5721 700-337

E-Mail:
k.thiel@plsw.de

Bildungsabschluss:
Industriekauffrau / Personalfachkauffrau


Motto:
„Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!“ (Molière)

Was mir an der PLSW gefällt:

  • In einem Unternehmen tätig zu sein, in dem Erfolg durch wirtschaftliche und soziale Kompetenz erzielt wird.
  • Inklusion auch im Beruf unterstützen zu können.
  • (Mit-)Gestalten zu können.
  • Die sich aus den unterschiedlichen Geschäftsbereichen ergebenden vielfältigen Aufgaben.
  • Teamwork und tolle Kolleginnen / Kollegen.
Katrin Peters
Leiterin "Lohn- und Leistungsabrechnung"
×
Telefon:
+49 5721 700-361

E-Mail:
k.peters@plsw.de
Silvia Klärner
Leiterin "IT"
×
Telefon:
+49 5721 700-225

E-Mail:
s.klaerner@plsw.de
Christiane Mayer
Leiterin "Einkauf & Gebäudemanagement"
×
Telefon:
+49 5721 700-124

E-Mail:
c.mayer@plsw.de
Anke Bock
Leiterin "Marketing & Öffentlichkeitsarbeit"
×
Telefon:
+49 5721 700-340

E-Mail:
a.bock@plsw.de
Frederik Hansel
Leiter „Controlling“
×
Telefon:
+49 5721 700-139

E-Mail:
f.hansel@plsw.de

Abschluss:
Master of Science Unternehmensentwicklung


Motto:
"Close the loop."

Was mir an der PLSW gefällt:

  • Die PLSW gibt mir persönlich die Möglichkeit mit meiner Arbeit einen sinnvollen Beitrag in der Region leisten zu können.
  • Die abwechslungsreichen Geschäftsbereiche bieten spannende und interessante Fragestellungen.
  • Das offene, konstruktive und freundliche Betriebsklima.
  • Die Chance, die Zukunft eines gesunden und stabilen Unternehmens mitgestalten zu dürfen.
Britta Stehr
Fachliche- und inhaltliche Weiterentwicklung
×
Telefon:
+49 5721 700-239

E-Mail:
b.stehr@plsw.de

Bildungsabschluss:
Fachwirtin für Gesundheit und Soziales,
Qualitätsmanagementauditoren


Mein Motto:
"Dream. Plan. Do."

Was mir an der PLSW gefällt:

  • Die ideellen Werte der PLSW, u. a. verankert im Leitbild und der Unternehmenskultur der  PLSW.
  • Die Möglichkeit mitzugestalten und die PLSW weiterzuentwickeln.
  • Außerdem die Vielfältigkeit des Unternehmens.

Organisation & Zahlen

Unsere Geschäftsbereiche

Arbeit, Bildung & Qualifizierung:1.392 Mitarbeiter*innen arbeiten in unseren Betriebsstätten110 Schüler*innen werden in der Fachschule/Berufsfachschule ausgebildet
Wohnen & Begleiten:403 Menschen bieten wir Wohnraum und Begleitung
Kinder & Familie:397 Kindern bieten wir Platz in Kindertageseinrichtungen61 Schüler*innen besuchen unsere Tagesbildungsstätte "Schule Am Bürgerwald"
Flexible Hilfen:608 Menschen nehmen diese Angebote in Anspruch
Kaufmännische Geschäftsbereich:60 Mitarbeiter*innen, vom Auszubildenden bis zur Geschäftsführerin
Tochterunternehmen Pari proJob GmbH:90 Mitarbeiter*innen arbeiten in der Großküche/im Bistro al Pari
Tochterunternehmen Lebenshilfe Hameln-Stadthagen gGmbH:120 junge Menschen nutzen den Familienentlastenden Dienst30 Mitarbeiter*innen arbeiten für die Lebenshilfe Hameln-Stadthagen

Gesellschafter und Verwaltungsrat

Unsere Gesellschafter und Verwaltungsrat unterstützen die Arbeit der PLSW

Wir haben an unserer Seite starke Gesellschafter, die mit uns zusammen Verantwortung übernehmen:

  • Paritätischer Wohlfahrtsverband in Niedersachsen e. V.
  • Lebenshilfe Stadthagen e. V.
  • Lebenshilfe Rinteln e. V.
  • Lebenshilfe Hameln-Pyrmont e. V.
  • Lebenshilfe Springe e. V.

Vorsitzender der Gesellschafterversammlung sowie des Verwaltungsrats der PLSW:

Rainer Flinks
Paritätischer Wohlfahrtsverband Niedersachsen e. V.
Gandhistraße 5 A, 30559 Hannover

Unser Verwaltungsrat berät den Vorstand und unterstützt die Geschäftsführung. Er besteht aus insgesamt 9 Mitgliedern:

  • Rainer Flinks
  • Gabriele Bökenkröger
  • Sven-H. von Wedemeyer
  • Frauke Dittmann
  • Jürgen Lohmann
  • Herbert Meier
  • Regine Melzer-Krieger
  • Claudia Schwarz
  • Michael Joop

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

sowie das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM)

Im Jahr 2012 wurde in der PLSW ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, abgekürzt BGM, eingeführt. Um dies auch in Zukunft qualitativ hochwertig gewährleisten zu können, ist die Gesunderhaltung und Gesundheitsförderung unserer Mitarbeiter*innen für die PLSW ein wichtiges Ziel.

Unser BGM umfasst die Inhalte:

  • Demografiefestigkeit (Gesunderhaltung der Mitarbeiter*innen aller Altersgruppen, Mitarbeiterbindung, Arbeitgeberattraktivität)
  • Akzeptanz für die Themen Gesundheit & BGM
  • Führungsverhalten verbessern – für das Thema Gesundheit sensibilisieren (Stärkung der Selbstkompetenz, Stärkung der Sozial- & Methodenkompetenzen)

Ziele des BGM sind:

  • Aktuelle Belastungen für die Gesundheit erkennen und mildern
  • Belastungsabbau/Ressourcenaufbau
  • Gesundheitswissen und –verhalten verbessern
  • Gesundheitsförderaktionen
  • Gesundheitsmanagement verankern
  • Strukturen aufbauen, Prozesse anlegen

Ansprechpartner*in "Betriebliches Gesundheitsmanagement"

Karl Schwarz
BEM-Koordinator

Kaufmännischer Geschäftsbereich
Ostring 10a, 31655 Stadthagen
Tel. +59 5721 700-394 Tel. +59 5721 700-394 Fax +49 5721 700-288

k.schwarz@plsw.de

Qualitätsmanagement & Datenschutz

Hohe Standards durch konsequentes Management

Grundlagen unserer Qualität

Zur Gewährleistung hoher Standards ist der Geschäftsbereich Arbeit, Bildung und Qualifizierung seit mehr als 20 Jahren nach der DIN EN ISO 9001 zertifiziert.
Für die Erbringung der Leistungen im Berufsbildungsbereich bildet die AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) die Grundlage.

Im Bereich der Offenen Sprachberatung im Geschäftsbereich Kinder und Familie sowie in der Pädagogischen Fachberatung des Geschäftsbereich Flexible Hilfen und Beratung ist Gütesiegel für Qualifizierungsmaßnahmen in der frühkindlichen Bildung in Niedersachsen die Qualitätsbasis.

Die verschiedenen Qualitätsmanagementsysteme ermöglichen es systematisch Qualität in Prozessen zu lenken und zu steuern. Dabei ist unser Handeln geprägt von kontinuierlichen Verbesserungen. Wir hinterfragen Abläufe, um sie stetig den individuellen Kundenanforderungen entsprechend zu verbessern. Innovationen zu erreichen ist dabei unser größtes Ziel. Unser Qualitätsmanagementsysteme sind ein wichtiger Beitrag zur Sicherstellung der Wirksamkeit unserer Dienstleistungen.

Seien Sie Teil unseres Qualitätsmanagements:
Haben Sie Ideen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge? Teilen Sie uns diese gerne mit. So können wir gemeinsam die Leistungen der PLSW weiterentwickeln.

Datenschutz

Datenschutz ist bei uns ebenfalls großgeschrieben. Auf Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) wurde in den letzten Jahren das Datenschutzhandbuch grundlegend überarbeitet und angepasst. Im Datenschutzhandbuch befinden sich alle wichtigen und verpflichtenden Regeln und Verhaltensweisen sowie mitgeltende Dokumente zum Datenschutz in der PLSW.

Arbeitsschutz

Arbeitsschutz wurde in unser bestehendes Qualitätsmanagementsystem integriert

Beim Arbeitsschutz geht es längst nicht mehr nur um die reine Gefahrenabwehr und um die Beseitigung von Risiken für die Sicherheit der Mitarbeiter. Es geht um die vorbeugende Bewahrung der Gesundheit und um menschengerechtes Arbeiten unter den Bedingungen, dass sich die Arbeit und das Umfeld ständig verändern. Die PLSW hält eine Fachkraft für Arbeitssicherheit vor, die durch eine externe Kraft unterstützt wird und eng mit dem betriebsärztlichen Dienst zusammenarbeitet. Unterstützt wird die Fachkraft für Arbeitssicherheit zudem von Sicherheitsbeauftragten vor Ort in den einzelnen Einrichtungen.

Dazu dienen unter anderem:

  • Brandschutzunterweisungen für alle Mitarbeiter
  • Brandschutzübungen für alle Mitarbeiter
  • Jährliche Einrichtungsbegehungen
  • Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen für die einzelnen Arbeitsbereiche

Leitbild

Nah am Menschen

Im Vordergrund unseres humanistischen Menschenbildes stehen die unantastbare Würde und Selbstbestimmung des einzelnen Menschen. Durch Solidarität, Loyalität, Integrität und Kollegialität unterstützen alle Mitarbeiter die uns anvertrauten und vertrauenden Menschen. In allen Bereichen des täglichen Lebens begegnen wir ihnen wertschätzend, respektvoll, akzeptierend sowie unterstützend und sind ihnen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben behilflich. Partnerschaftlichkeit, Solidarität, gemeinnütziges Denken und Handeln gedeihen auf der Grundlage von organisierter Arbeit.

Interessenvertretungen

Die Interessenvertretungen der Menschen mit Beeinträchtigung in den Betriebsstätten werden durch den Werkstattrat, der Frauenbeauftragte, des Eltern- und Betreuerbeirates, der Schwerbehindertenvertretung oder der Bewohnervertretung vertreten. Das heißt, Probleme, Sorgen, Impulse, Ideen können an die Interessenvertretungen herangetragen werden. Diese setzen sich mit Lösungsmöglichkeiten auseinander und stellen bei Bedarf den Kontakt zu den Betriebsstättenleitern, Geschäftsbereichsleitern oder zur Geschäftsführung her.

Newsletter