Kontakt Schriftgröße ändern A A A MAIGUT-OnlineSHOP

Elternbefragung 2017 in der Frühförderstelle Stadthagen

2017 ist in der Frühförderung Stadthagen das Jahr der Umfragen. Nachdem die Mitarbeiter Gelegenheit hatten, sich im Rahmen der GUT Befragung zu gesundheitlichen Belastungen ihres Arbeitsplatzes zu äußern, wurden im Rahmen der Mitarbeiterbefragung die Einstellungen der Mitarbeiter zum Thema Unternehmenskultur erfragt. Nicht nur die Mitarbeiter sollten die Möglichkeit bekommen, sich zu äußern. Die Einschätzung der Eltern über die Qualität unserer Arbeit ist ein wichtiger Baustein zur Reflexion und  Weiterentwicklung unserer Arbeit. Die letzte Elternbefragung war im Jahr 2011 -  also höchste Zeit für eine Neuauflage.

Im Befragungszeitraum 01.05.2017 bis 07.06.2017 erhielten alle Familien einen Fragebogen, deren Kinder am Stichtag 30.03.2017 bereits Frühförderung erhielten. 285 Fragebögen konnten zugestellt werden. Davon wurden 204 Fragebögen zurückgegeben. 202 Fragebögen gingen in die Auswertung ein, Das entspricht einer Rücklaufquote von 70,9%. Zwei Fragebögen kamen leider zu spät zurück.

Die Fragebögen konnten in einem verschlossenen Rückumschlag anonym entweder der FrühförderIn mitgegeben, per Post verschickt oder in der Frühförderung in eine Box geworfen werden.


Der Fragebogen ist in 5 Bereiche gegliedert. 7 Fragen erfassen die Zufriedenheit mit der Neuaufnahme in die Frühförderung:

Frage 1: Das erste Gespräch war freundlich und informativ.

Frage 2: Der erste Beratungstermin zu Hause erfolgte schnell.

Frage 3: Im Erstgespräch fühlten wir uns mit unseren Fragen und Sorgen ernst genommen.

Frage 4: Die MA der FF hat unser Kind in seiner Entwicklung richtig eingeschätzt.

Frage 5: Wir wurden gut über die Angebote der FF informiert.

Frage 6: Das Stellen des Antrages war einfach.

Frage 7: Unsere Fragen zur Aufnahme wurden sofort beantwortet.


7 Fragen erfassen die Einschätzung über die Qualität der Förderung:

Frage 8: Die FF schätzt unser Kind richtig ein und weiß, was es braucht.

Frage 9: Wir sprechen mit der FF darüber, wie sich unser Kind entwickelt.

Frage 10: Die FF erklärt uns, was sie mit unserem Kind macht und warum sie es macht.

Frage 11: Die FF beantwortet uns unsere Fragen zur Erziehung  u. Förderung.

Frage 12: Wir sprechen mit der FF über die Ziele und die nächsten Schritte in d. Förderung.

Frage 13: Die FF benutzt gutes Spielmaterial und hat interessante Spielideen.

Frage 14: Unser Kind fühlt sich bei der Frühförderung wohl, hat Spaß am Spiel.


In weiteren 7 Fragen geht es um die Zusammenarbeit und Organisation der Förderung:

Frage 15: Die FF ist freundlich und höflich.

Frage 16: Wir fühlen uns respektiert und ernst genommen.

Frage 17: Die vereinbarten Termine finden regelmässig und zuverlässig statt.

Frage 18: Wir sind mit dem Ort und dem Zeitpunkt der FF zufrieden.

Frage 19: Die Stunden der FF reichen für unser Kind aus.

Frage 20: Die FF informiert uns über weitere Hilfen u. Fördermöglichkeiten für unser Kind.

Frage 21: Die FF hilft uns bei der Entscheidung, welcher Kiga / Schule geeignet ist.


In 5 Fragen sollten die Eltern die Wirksamkeit der Frühförderung beurteilen:

Frage 22: Unser Kind hat deutliche Entwicklungsfortschritte gemacht.

Frage 23: Wir können das Verhalten unseres Kindes anders beobachten und verstehen.

Frage 24: Wir gehen sicherer mit unserem Kind um. Wir wissen, was wir tun können.

Frage 25: Die Familiensituation hat sich gut entwickelt.

Frage 26: Unser Kind kommt im Kindergarten besser zurecht.


Im letzten Teil gab es Gelegenheit für eine zusammenfassende Beurteilung und Raum für Freitextmitteilungen. Bei 190 Fragebögen gab es sehr gute bis gute Noten (10-8 Punkte). 10 Fragebögen lag die Bewertung im mittleren Bereich (7-5 Punkte), zweimal gab es keine Angabe. 97 Eltern nutzten den Freitext für Lob, Kritik, Wünsche und Anregungen. Dabei war es vielen Eltern wichtig, „ihrer“ Frühförderung eine persönliche Mittleilung zu machen. Im Cluster ergaben sich folgende Nennungen:

Lob

allgemein: 25
Danke: 23
Kind freut sich auf die Förderung / fühlt sich wohl: 19
nette Mitarbeiter: 16
gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Frühförderung: 12
gute Förderung: 11
Entwicklung / Sprache des Kindes hat sich verbessert: 11
Eltern fühlen sich gut aufgehoben: 9
gute Unterstützung / Beratung: 9
kompetente Mitarbeiter: 6
gute Diagnostik: 3
guter erster Beratungstermin: 2
Kind ist ruhiger / emotional stabiler: 2
Förderung findet im häuslichen Umfeld statt: 1
Förderung ist individuell: 1
hilfreicher Elternkurs: 1
Frühförderung ist flexibel: 1

Wünsche und Kritik

mehr Förderstunden: 6
Frühförderung als Übergang in I-Kindergarten / Schule weiterführen: 2
zu wenig Informationen über Defizite der Kinder und Förderziele von Frühförderung an Eltern: 2
zu wenig Zeit für Austausch / Gespräche über Förderung und Ziele: 3
Zwischenberichte für Ärzte / Therapeuten: 2
Teilnahme an der Lerngruppe scheitert am Termin: 1
Selbsthilfegruppen für den Elternaustausch: 1
Kinder können machen, was sie wollen: 1
Fahrdienst zur Lerngruppe: 1
zu viel Einmischung in das private Familienleben: 1
schlechter Eindruck von der Ärztin beim Vorstellungstermin: 1
wärmere Fußböden: 1

Die Ergebnisse der Befragung stellen der Frühförderung Stadthagen ein hervorragendes Zeugnis aus. In allen Bereichen sind mehr als 80% der Eltern zufrieden mit unserer Arbeit. Das Mitarbeiterteam freut sich über die breite Anerkennung und die vielen netten Kommentare. Wo Kritik und Wünsche geäußert wurden, werden wir sie uns zu Herzen nehmen. Danke an die Eltern für die gute Beteiligung!

Newsletter